Corona-Tracking-Apps mit PEPP-PT: „Entscheidend ist für uns, dass der Datenschutz gewährleistet wird“

Auf Basis des Projekts PEPP-PT (Pan European Privacy Protecting Proximity Tracing) soll es ab Mitte April eine oder mehrere Apps in Deutschland geben, mit denen Nutzer mittels Bluetooth-Technik feststellen können, ob sie sich in der Nähe einer erwiesenermaßen positiv getesteten Corona-infizierten Person aufgehalten haben, die ebenfalls das System nutzt. PEPP-PT liefert eine Referenzimplementierung, auf deren Basis dann verschiedene Apps rasch aufgebaut werden können. Der Quellcode der Lösung soll unter der Open-Source-Lizenz der Mozilla Foundation veröffentlicht werden.

Zum Beitrag «Corona-Tracking-Apps mit PEPP-PT: "Entscheidend ist für uns, dass der Datenschutz gewährleistet wird"»

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.