Für Wein-Start-ups ist die Corona-Krise ein glücklicher Zufall – WELT

Einen besseren Zeitpunkt für den Launch seines Start-ups hätte sich Thomas Winther kaum aussuchen können. Am 2. März, wenige Tage vor Beginn der Corona-Krise, ging der Däne mit Winejump online. Über den Online-Marktplatz können Kunden ihren Wein direkt bei Winzern aus dem europäischen In- und Ausland ordern. Pro verkaufter Flasche erhält Winejump einen Euro.

Zum Beitrag «Für Wein-Start-ups ist die Corona-Krise ein glücklicher Zufall – WELT»

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.