Coronavirus und Vertragsrecht – was tun, wenn Lieferketten zusammenbrechen?

Das Coronavirus (COVID-19) stört Lieferketten, branchen- und staatenüberschreitend. Ausgehend von China – der „Werkbank der Welt“ – wurde ein Domino-Effekt in Gang gesetzt, der die Weltwirtschaft taumeln lässt. Noch funktionieren die Warenströme zwar leidlich, allerdings sieht sich die vernetzte deutsche Wirtschaft großen Risiken ausgesetzt.

Zum Beitrag «Coronavirus und Vertragsrecht – was tun, wenn Lieferketten zusammenbrechen?»

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.