Corona-Krise: EU schaut Regierungen mit Grundrechtemonitor auf die Finger

Zwar könnten bestimmte Beschränkungen völkerrechtlich gerechtfertigt sein, "insbesondere wenn sie rechtmäßig, notwendig, verhältnismäßig, überprüfbar und von begrenzter Dauer sind", erklärte die EU-Kommission. Es sei aber "von größter Bedeutung, dass sie nach dem Ausbruch von Covid-19 aufgehoben werden".

Zum Beitrag «Corona-Krise: EU schaut Regierungen mit Grundrechtemonitor auf die Finger»

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.