Einzelhandel: Umsatz sinkt trotz Mehrwertsteuersenkung

Die Bundesregierung hat die Mehrwertsteuer ab Juli bis zum Jahresende 2020 von 19 auf 16 Prozent gesenkt. Das soll dafür sorgen, dass die Preise sinken und die Deutschen mehr einkaufen, um die von der Corona-Pandemie geschwächte Wirtschaft anzuschieben. Dem Staat entgehen dadurch schätzungsweise 20 Milliarden Euro Steuereinnahmen.

Zum Beitrag «Einzelhandel: Umsatz sinkt trotz Mehrwertsteuersenkung »

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.