In Zeiten der Krise: Arbeitnehmerüberlassung als Alternative zur Kurzarbeit? | ARQIS Rechtsanwälte

Am vergangenen Wochenende (21./22. März 2020) wurde es medial groß beworben: Für die Zeit der Corona-Krise schickt eine internationale Fastfoodkette ihre Mitarbeiter in die Filialen eines Discounters. Wie ist das (arbeits-)rechtlich möglich? Und kann durch eine solche ungewöhnliche Maßnahme auf der einen Seite Kurzarbeit vermieden, auf der anderen Seite Personalbedarf gedeckt werden?

Zum Beitrag «In Zeiten der Krise: Arbeitnehmerüberlassung als Alternative zur Kurzarbeit? | ARQIS Rechtsanwälte»

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.