BMW hält an Ausschüttung fest: Dividende trotz Staatshilfe – Autokonzerne stehen in der Kritik

Dennoch gibt es durchaus triftige Gründe, warum etwa BMW an der Dividende festhält. Denn die Erfolgsbeteiligung der Mitarbeiter des Autobauers ist zum Teil an die Ausschüttung an die Aktionäre gekoppelt, heißt es in Konzernkreisen. Wird den Eigentümern die Gewinnbeteiligung gestrichen, schmälert dies automatisch auch die Prämie für die Beschäftigten.

Zum Beitrag «BMW hält an Ausschüttung fest: Dividende trotz Staatshilfe – Autokonzerne stehen in der Kritik»

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.