Überwachung am Arbeitsplatz: Firmen sammeln Daten im Homeoffice

Dies war jedoch vor der Corona-Krise. Daher wollen Weibel und Schafheitle bereits im Juni eine zweite Umfrage durchführen. Sie rechnen damit, dass der Anteil der Unternehmen, welche die Leistung ihrer Mitarbeiter messen oder das Einhalten der Arbeitszeiten im Home-Office kontrollieren wollen, in den nächsten Monaten weiter steigen wird.

Zum Beitrag «Überwachung am Arbeitsplatz: Firmen sammeln Daten im Homeoffice»

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.