Arbeit: Corona-Krise: Erwerbstätigenzahl und Arbeitsvolumen sinken

Weit stärker als die Erwerbstätigenzahl sank das Arbeitsvolumen, also die von allen zusammen geleistete Arbeitszeit. Sie verringerte sich nach Berechnungen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) vor allem wegen der intensiv genutzten Kurzarbeit im Vergleich zum Vorjahresquartal um 10,0 Prozent auf 13,3 Milliarden Stunden. Auf jeden Einzelnen entfielen noch 297,3 Arbeitsstunden. Das waren 8,8 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Zum Beitrag «Arbeit: Corona-Krise: Erwerbstätigenzahl und Arbeitsvolumen sinken»

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.